Jahresbericht Saison 2015 / 2016 des Präsidenten VBC Seftigen

Allgemeines:

Wieder einmal geht eine Saison zu Ende, zugleich für mich auch die Erste als Präsident des VBC Seftigen. Mit gemischten Gefühlen habe ich das Amt des Präsidenten nach der letzten HV angetreten. Ich habe festgestellt, dass es einige Baustellen gibt an denen gearbeitet werden muss.

Da die letzte Jahresrechnung mit einem Minus abschloss, war es mir ein Anliegen, die finanzielle Situation wieder zu verbessen und somit die nächste Jahresrechnung im Minimum ausgeglichen abschliessen zu können. Dazu hat der Vorstand beschlossen, das Teilnehmerfeld für den Sponsorenlauf auszuweiten. Zugleich haben wir zwei neue Anlässe ins Programm 2015 / 2016 aufgenommen. Dies sind die Volleynight und das Mini-Turnier. Alle Anlässe konnten nicht zuletzt dank dem Engagement und der Mithilfe aller Mitglieder erfolgreich durchgeführt werden. Nicht zu vergessen sind auch die Eltern der Minis, welche zum Beispiel am organisierten Mini-Turnier Vollgas gaben. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön.

Auch die offenen Vorstandsämter (Kassier und Event / Sponsoring) konnten wir wieder besetzen. Ich danke Linda und Christian für die geleistete Arbeit und Wünsche ihnen für die Zukunft alles Gute. Wir hoffen natürlich, sie trotzdem ab und zu noch in der Halle begrüssen zu können.

Ab der Saison 2015 / 2016 konnten wir erstmals in der neuen Sporthalle, der Raiffeisen Arena Gürbetal, trainieren. Zugleich konnten wir auch die Heimspiele und sämtliche Vereinsanlässe (Sponsorenlauf, Volleynight und Mini-Turnier) in der neuen Sporthalle austragen.

Damit ich den Verein besser kennen lerne, habe ich mir in dieser Saison viel Zeit reserviert, um bei Trainings, Heimspielen und einigen Auswärtsspielen anwesend zu sein. Dabei durfte ich feststellen, dass ich vom grössten Teil des Vereins herzlich aufgenommen wurde und ich in meiner Arbeit als Präsident tatkräftig unterstützt werde.

Leider gibt es auch Themen und Vorfälle, die ich als Präsident nicht verstehe und mich auch ärgern.

Hier eine Auflistung die nicht abschliessend ist:

  • Es wurden Hallenzeiten für Trainings gemietet, obwohl nie eine Mannschaft darin trainiert hat.

  • Eine Mannschaft gibt geschlossen den Austritt aus dem VBC Seftigen, ohne dem Vorstand eine ehrliche Begründung mitzuteilen.

  • Es gibt Vereinsmitglieder die ein Problem haben, ihren Helfereinsatz für die finanziell wichtigen Anlässe zu leisten.

Ausserordentliche Hauptversammlung:

Am 19. Januar haben wir eine ausserordentliche Hauptversammlung durchgeführt, mit dem Ziel folgende Frage zu beantworten: „VBC Seftigen 2016 / 2017“ wie weiter?”. Nach einer angeregten Versammlung, konnten wir die Frage so beantworten, dass der VBC Seftigen auch weiterhin als fester Bestandteil des Vereinsleben von Seftigen bestehen bleiben soll, unter Vorbehalt, dass bis zur HV 2016 die pendenten Vorstandsposten neu besetzt werden können.

Das Herz des VBC Seftigen:

Ein kluger Mann hat einmal gesagt, dass das Herz eines Vereins nur solange pulsiert, wie es vom Nachwuchs belebt wird. Das Herz des VBC Seftigen schlägt geduldig und konstant, es kann aber weiter daran gearbeitet werden, dass es vielleicht in naher Zukunft wieder wie wild zu schlagen beginnt.

Ich bin der Meinung, dass im Bereich der Minis, Kids und der gesamten Juniorinnenabteilung sehr gute Arbeit geleistet wird. Deshalb bedanke ich mich an dieser Stelle auch bei allen Trainern recht herzlich für ihre geleistete Arbeit.

Für mich ein Lichtblick und auch ein wichtiger Schritt für die Zukunft des VBC Seftigen ist, dass die jungen Damen der 5. Liga sich alle dazu entschieden haben, auch in der nächsten Saison beim VBC Seftigen zu spielen.

Weiter ist es sehr erfreulich, dass wir auch nächste Saison mit je einem Herren- und einem Damen Team in der 3. Liga an der Meisterschaft 2016 / 2017, wie auch am neu gegründeten Kantonalcup teilnehmen. In diesem Zusammenhang möchte ich auch den Verantwortlichen der einzelnen Mannschaften meinen Dank für die geleistete Arbeit in der Saison 2015 / 2016 aussprechen.

Noch etwas Geschichtliches:

Der VBC Seftigen wurde im Jahr 1989 gegründet und kann dieses Jahr sein 27 jähriges Bestehen feiernHöchste erreichte Liga bei den Damen Nationalliga B

  • Der VBC Seftigen wurde im Jahr 1989 gegründet und kann dieses Jahr sein 27 jähriges Bestehen feiern

  • Höchste erreichte Liga bei den Damen Nationalliga B

  • Höchste erreichte Liga bei den Herren 2. Liga

  • Stellt euch vor, in der Saison 2005 / 2006 musste ein Aufnahmestopp für Anfängerinnen gemacht werden, da die Mädchen - Jugendabteilung aus allen Nähten platzte.

  • In der Saison 2005 / 2006  spielten total 14 Teams (7 Junioren- und 7 Aktivteams) unter Seftiger Flagge und der Verein hatte einen Mitgliederbestand von 160 Personen

Den Rückblick Meisterschaft 2015 / 2016

Diesen Rückblick hat unsere Vize Präsidentin im Auftrag von mir zusammengefasst. Besten Dank für deine Mithilfe und die Unterstützung.

Für die Teams war es eine eher hartnäckige Saison.

  • Unsere Juniorinnen bestritten über die Saison 4 Turniere mit einem Finalturnier in Münsingen. Es wurden Teams zusammengestellt und mit viel Freude und Elan gespielt. Leider klappte das mit dem punkten nicht immer so gut. Schlussendlich platzierten sie sich im hinteren Mittelfeld.

  • Die Damen 5. Liga spielten das erste Jahr in der Regionalliga, da 2-3 Spielerinnen zu alt waren um noch Juniorinnen zu spielen. Mit dem neu zusammengewürfelten Team starteten sie in die neue Saison. Leider hatten sie schon zu Beginn der Saison mit Sonja einen Rückzug zu verzeichnen, der natürlich schmerzte. Anfangs war es für das Team schwierig mit dem neu eingeführten System 4/2 klar zu kommen, hatten sie doch die Saison zuvor noch 6/0 gespielt. So verloren sie anfangs dann auch die Spiele. Gegen Ende der Saison klappte es aber immer wie besser. So konnten die Unsicherheiten betreffend die Aufstellung immer besser ausgemerzt werden und sie konnten sich auch wirklich auf die Spielzüge konzentrieren. Die Saison beendeten sie auf dem 6. Schlussrang. Erfreulicherweise bleibt das gesamte Team zusammen. So bin ich sehr zuversichtlich, dass sie in der nächsten Saison noch mehr Spiele gewinnen werden.

  • Die Damen 3. Liga pro hatten eine harte Saison. Zu Beginn der Saison mit knapp genug Spielerinnen gestartet, schrumpfte das Team aufgrund von Verletzungen und anderen Ausfällen immer mehr zusammen. Glücklicherweise konnten zur Unterstützung noch ehemalige Stars J nachlizenziert werden. So konnten sie doch immer mit 8-9 Spielerinnen an die Spiele gehen auch dank den Spielerinnen der Damen 5. Liga welche stets mitgekommen sind, auch wenn sie teilweise nicht viel spielen konnten. An der Stimmung scheiterte es nie und alle haben tatkräftig von aussen unterstützt. Die Spiele haben sie stets knapp verloren und so konnten sie das gesetzte Ziel von der Platzierung im Mittelfeld leider nicht erreichen. Es fehlte meistens noch der letzte Push um den Satz zu beenden und somit zu gewinnen. Dies zeigte sich dann auch an der Barrage, welche sie schlussendlich verloren haben. Nun geben sie in der Vorbereitung auf die nächste Saison wieder alles, um den sofortigen Wiederaufstieg in die 3. Liga pro in Angriff zu nehmen.

  • Die Herren 3. Liga hatten eine durchwachsene Saison. Leider konnten sie in den meisten Spielen nicht die Leistung abrufen, welche sie eigentlich zeigen könnten. So gingen viele Spiele sehr knapp verloren oder wurden nur knapp gewonnen, was eine noch bessere Platzierung verhinderte. Die Herren waren diese Saison aber auch das Team, welches die Lizenz voll ausgeschöpft hat. Mit gespielten 62 von möglichen 70 Sätzen sind sie wohl sehr nahe an einem Rekord.

Sie beendeten die Saison auf dem 4. Schlussrang, welcher gleichzeitig die beste Klassierung der aktiven Teams in dieser Saison ist.

Ich wünsche euch nun allen eine gute Erholung, bevor wir anfangs Mai voller Elan wieder in die Vorbereitung auf die neue Saison starten.

 

Peter Gurtner

Präsident VBC Seftigen

 
Webdesign Bluesign.ch